Das Fossil

Die Vergangenheit von morgen beweint mich mit zähen Honigtränen und reißt mich aus meiner reglosen Gegenwart. Der erste dickflüssige Tropfen fängt, der zweite lähmt mich. Goldgelbe, klebrige Hoffnung auf Unsterblichkeit umhüllt meinen Körper und meine Welt wird still. Für immer müde, für immer wach, für immer tot, für immer lebendig. Das Verhärten meines Tränenpanzers spüre […]

Spieglein, Spieglein

Spiegelungen. In der Natur liebe ich diese mystischen Doppelbilder – Realitäten, die sich entlang einer Ebene auf den Kopf stellen und die je nach Glätte der reflektierenden Oberfläche, meist Wasser, so klar sind, dass wir sie bei Fotos nicht von ihrem Abbild unterscheiden können.  So dürfte es sich auch um Wasser gehandelt haben, das uns […]

Die Kranich-Kurve

Jedes Jahr das gleiche Spektakel – die Kraniche ziehen vom Norden in ihre wärmeren, südlichen Winterquartiere. Ihre Route verläuft dabei stets diagonal über unser Häuschen (aus dem ich dann auch regelmäßig gerate), und fast immer geschieht das an einem milchtrüben Oktobernachmittag oder in den frühen Abendstunden. Man hört sie schon lange, bevor man die wabernde […]

Bunte Welt – Vielfalt leben

Die Welt ist bunt! So lautet mein simples Credo, wann immer mir Schubladendenken oder sogar beleidigende, diskriminierende Grundeinstellungen begegnen. Diversität, im Gegensatz zu Diskriminierung, ist der soziologische Begriff für Vielfalt bzgl. der Kultur (Ethnie), des Alters, des Geschlechts, der sexuellen Ausrichtung, einer Behinderung, der Weltanschauung und etlichen anderen Bereichen, die geeignet sind, Unterschiede in der […]

Geständnis und Trigger-Warnung

Ich habe es wirklich getan! Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich bewusst getötet. Eine grauenvolle Tat, begangen an einem Mann in der Blüte seines Lebens. Ein Mensch mit Familie, voller Zukunftspläne und wissenschaftlicher Neugier. Wann ich die arme Seele umbrachte? Nun, das war vor etwa 130 Jahren. Auf einer Seereise mit Kurs auf […]

Sinn-voll schreiben

Der Sommer hat sich leise und grußlos durch die Hintertür aus dem Jahreszimmer geschlichen, um dem Herbst den ihm gebührenden Auftritt zu gönnen. Ich bin ein wenig traurig darüber, denn ich bin ein Kind des Frühlings und des Sommers. Die noch junge Jahreszeit kommandiert mich rücksichtslos vom Schreibtisch und meinem Romanprojekt ab, denn bevor die […]