Süßes oder Saures?

Anhänger der lustigen Halloween-Volksbräuche und Partys wissen, dass es schon lange kein so gruseliges Halloween mehr gab wie das diesjährige! Aus dem unterhaltsamen und werbewirksamen Spiel mit dem Tod ist durch die Corona-Pandemie weltweiter Horror geworden und der Versuch des Menschen, dem Tod durch das Lächerlichmachen den Schrecken zu nehmen, misslingt angesichts der Infektions- und Sterberate. 

Aus Spaß ist tödlicher Ernst geworden, aber anstatt das zu akzeptieren und alles Machbare dazu beizutragen, der Krise die Spitzen zu beschneiden, scheitern wir an den Uneinsichtigen und Gedankenlosen, den Egoisten, den Leugnern, den Verschwörungsanhängern, den Dummen, den Hasserfüllten, den gewaltbereiten Demonstranten, den Verharmlosern, den Spaßjunkies und den Bitterbösen, die in der Erkrankung einen Reinigungsprozess der Gesellschaft von Alten, Kranken und sozial Benachteiligten sehen. Die Menschheit ist verrückt geworden!

Ein Virus wie SARS-CoV-2/COVID-19 ist, wie viele vor ihm, natürlichen Ursprungs und eine Bedrohung, der nur die Wissenschaft wirksam entgegentreten kann. Bis das soweit ist, kann jeder einzelne von uns nur dazu beitragen, dass die Katastrophe einen halbwegs planbaren Verlauf nimmt, indem wir uns und unseren Nächsten durch umsichtige, empfohlene Maßnahmen (AHA etc.) schützen. Die erste Welle durchlief unser Land mit viel Glück noch relativ glimpflich, aber die Masse Mensch ist ein hungriges Raubtier und gefährlicher als das Virus selbst, so scheint es. Wir schaffen es einfach nicht, uns für einen befristeten Zeitraum zurückzunehmen und nicht jedem unserer Triebe willenlos nachzugeben. Kaum durften Urlaubsflieger wieder durchstarten, Hotelbetten  wieder mit Urlaubern belegt werden, gab es kein Halten. Wir können nicht mehr »weniger«, sondern sind zu nimmersatten Gierlappen mutiert, die »mehr, mehr, mehr« schreien und nach psychologischer Unterstützung jammern, wenn sie lediglich für ein paar Wochen einen Gang zurückschalten sollen.

Der Preis, den unsere unterhaltungsorientierte Spaßgesellschaft für das bunte, riskante Treiben zahlt, ist zu hoch, denn (nicht nur) die Schwächsten zahlen mit ihrer Gesundheit oder gar ihrem Leben. Die Politik versucht weltweit den Kontrolleiertanz zwischen Wirtschaft und Gesundheit. Jedes Land verfolgt eine eigene Strategie, deren Wirksamkeit letztlich erst die Geschichte klären wird. Das, was von uns gefordert wird, ist vergleichsweise logisch wie auch leicht umsetzbar. Alles andere müssen wir vertrauensvoll in die Hände derer legen, die einfach mehr Fachwissen haben als die lauten Stammtischparolen-Gröler und stupider Ignoranten.

Halloween, All Hallows´ Eve, die Nacht vor Allerheiligen. Lasst uns mithelfen, die Zahl der durch Corona verstorbenen Seelen, derer wir im November gedenken werden, so klein wie möglich zu halten.

Süßes oder Saures? Trick or Treat? Leben oder Tod?

2 Thoughts

  1. Sehr vernünftige Worte. Wir sollten jetzt alle solidarisch sein und mal auf Partys usw. verzichten, was ich als eine Möglichkeit sehe, diese dann später um so bewusster zu erleben. Wer fastet, der weiß wie gut die Lebensmittel danach wieder schmecken.

    Mal zu Hause bleiben, bietet ja auch die Möglichkeit, einmal seine Wohnung, sein Haus wieder zu genießen, die angesammelten CDs, DVDs, Bücher usw. wieder einmal in Ruhe zu goutieren. Was nützt das beste Heimkino, die wertigste Stereoanlage, die reichste Büchersammlung, wenn man ständig unterwegs ist?

    Corona bietet leider den sowieso Unzufriedenen, den sowieso Aggressiven, den Aufmuckern im Staat und den Ewiggestrigen usw. wieder eine Möglichkeit für Aufruhr und Rampa-Zampa zu sorgen.

    Außerdem haben wir eine demokratisch gewählte Volksvertretung, deren Empfehlungen, Vorgaben, Ge- und Verbote wir beachten sollten, wenn wir ebenfalls demokratisch eingestellt sind, sonst können wir gleich die Anarchie ausrufen.

    Zehntausend Tote in Deutschland können sich nicht irren, auch wenn sie sowieso irgendwann gestorben wären, weil sie gesundheitlich vorbelastet waren. Wir alle sterben sowieso irgendwann einmal, aber müssen wir unseren vorzeitigen Tod deshalb riskieren? Es sterben zudem auch Menschen an Corona, die keine Vorerkrankung aufweisen.

    In Amerika starb ein Blogger an Corona, der Corona immer geleugnet hatte. Er infizierte sich in einem Spaßbad. Als ich den Corona-Kritikern davon berichtete, wurde ich gefragt, ob ich davon Zeuge bin. Wenn die Frager erst selbst betroffen sind und sterben, kann ich ihnen nicht mal mehr darauf antworten. Ich wünsche es ihnen aber nicht.

    Wir dürfen aber unser Senioren in den Heimen nicht vergessen, nicht die Gehandikapten seelischer, geistiger oder körperlicher Art, nicht die sozial Schwachen, nicht die Asylanten, ob schon anerkannt oder nicht, auch nicht die Selbstständigen, die in der Not keinen Anspruch auf Harz haben.

    Es ist eine schwierige Zeit, lasst uns zusammen und gemeinsam den unsichtbaren Feind besiegen. Ich selbst hatte auch einmal meine Zweifel und sah in Corona eine übertriebene Panik, einen übertriebenen Hype der Virologen. Aber ich hab wieder einmal gelernt an der Realität.

    Klingt vielleicht etwas abgegriffen, aber wir müssen jetzt alle zusammen halten, Deutschland, Europa, die gesamte restliche Welt. Eine große Chance. Schade, dass die psychopathischen Führer der großen Mächte sich jetzt nicht die Hand zur Zusammenarbeit reichen. Der Narzissmus ist wohl ein Übel, das trotz besseren Wissens immer das eigene Ego in den Mittelpunkt stellt, weil es nur um Besitz und Macht geht.

    Und auch die sich elitär gebenden Esoteriker wittern wieder Möglichkeiten, die ihnen Zulauf bescheren könnten: Eigentlich zum Lachen, wenn die Sache nicht ernst wäre.

    Happy Halloween. Michael Myers lebt. He is back as a Virus ..

    Danke für deine anregenden Worte, Sven ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, Sven – Trommelwirbel – Tusch – so ist es! Bedrohungen wie bspw. dieses Virus legen schonungslos offen, unter was unsere „satte“ Gesellschaft wirklich leidet: Egoismus und Narzissmus. Dass uns altruistisches Verhalten und Nächstenliebe (ohne Hintergedanken) wie Leuchtfeuer in der Dunkelheit erscheinen, verwundert nicht. Nun kann nicht jeder eine Florence Nightingale sein, aber wenigstens Mensch …
      LG, Heather

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s